nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Montag, 27. Juni 2016

sommerglück

auch wenn es soviel regnet, ich nenn es einfach "skandinaviensommer"
und bin grad sehr glücklich. die welt duftet trotz regen und ich kann meist barfuß gehen.


Juni-Gedicht von Jean Ingelow
„Die Welt, sie heißt nur noch Himmel und Heide
Und Fingerhutpurpur im Ginstermeer.
Betörend die Düfte rings um uns her,
Die Welt voller Blüten – darin wir beide.
Und überall hüpfendes Heuschreckenleben
Und überall Bienen, trunken vom Klee,
Und überall Lerchen, jubelnd zur Höh`:
O Herr, soviel Schönes willst du uns geben!“

(...und überall schnecken... aber denen will ich nicht so viel raum geben)


außerdem:
ein überbordend prächtiges gemüsebeet, katzenkinderfreude, erdbeeren vom feld, endlich richtig gute schuhe für die arbeit im sommer (ich brauche aus arbeitssicherheitsgründen einen zehenschutz, deshalb sind normale sandalen ungeeignet, und eine gut dämpfende sohle brauch ich für die arthrosekniee - was hab ich mich gefreut, als ich zufällig diese outdoorsandalen fand - im oberen bild zu sehen), und dann am letzten freitag: johannifeuer auf dem örkhof!
 
 
(sanne, wo warst du?)

Kommentare:

  1. liebe Frau Siebensachen,
    Johanni hab ich an dich gedacht.....von der Ostsee aus. Wir Eltern waren ein knappe Woche allein mit uns an der Ostsee und es war wunderschön! liebe Grüße, Sanne.

    AntwortenLöschen
  2. na guck, da haben wir uns im johannihimmel getroffen.
    an der ostsee ist so schön, und nur ihr zwei klingt noch besser.
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen