nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Sonntag, 8. März 2015

sonntagsfreuden: pommestüte

auf der baustelle.
die beiden großen und 3 freundinnen haben mich begleitet, sitzen auf der terrasse, üben den text fürs klassenspiel, spielen kniffel, plündern die baustellenfuttervorräte und helfen mir, wenn ich bedarf habe (zb beim decke tapezieren, saugen und pinseln). als sie nach stunden keine lust mehr haben, ziehen sie los, machen sich bei uns zuhause backofenpommes, rollen sich dafür tüten aus zeitungspapier, ziehen wieder los, klettern auf die papiercontainer, mümmeln da die pommes und genießen den frühlingsbeginn.

lauter pippi langstrumpfs *hach*.

und ich so:

Kommentare:

  1. Wenn ich mich recht erinnere, dann .... darf ich Geburtstaggrüsse da lassen.
    Auch 14, so wie Robert gestern auch, oder?
    Alles Gute dem Geburtstagskind. Geburtstag wenn draussen der Frühling so richtig aufblüht, die Sonne scheint ... herrlich!
    Ich wünsch Euch so viel Glück mit dem neuen Haus, es liest sich schon die ganze Zeit so toll!
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. oh, das ist aber lieb, elisabeth!
    (*schäm*: roberts geburtstag hab ich im eifer des renovierens glatt vergessen. ich hüpf schnell zu euch rüber und lass ihm grüße da!)
    herzliche grüße in den bayrischen vorfrühling!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Glückwünsche. Robert lässt sie sich wirklich alle vorlesen. Das ist ganz neu, dass er so richtig Interesse dran hat.
    Nein, nicht "schäm", wenn Du wüsstest was ich ständig und viel zu oft alles vergesse.... Renovieren ist eine grosse Sache, da ist der Kopf voll das darf auch so sein.
    weiter viel Spass
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen