nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Samstag, 27. Februar 2010

kinderfasten


vor ein paar tagen am nachmittagstisch lehnte ich die angebotenen naschis ab
und erklärte den kindern kurz wieso.
die fast 9jährige sagte: "wie bl*d! ich würd ja nicht freiwillig auf süßis verzichten."
die 5jährige fragte interessiert nach, ich holte etwas weiter aus und erzählte von früher und den schwindenden vorräten und wie gut es uns heute eigentlich geht.

zwei tage später bot herr siebensachen mir kekse an, die 5jährige wies ihn zurecht: "papa, die mama ißt doch bis ostern kein süßes!"
danach mümmelte sie ihren keks, sann sie vor sich hin und sagte irgendwann:
"ich kann ja auf cremesuppe verzichten, mama".

sie liebt cremesuppe, egal welcher geschmacksrichtung!

Kommentare:

  1. Wie schön, dass sich deine Kleine Gedanken macht! Kinder erstaunen einem manchmal mit der Tiefe ihres Verantwortungsbewusstseins, nicht wahr?
    Mir gefällt aber auch, dass du sie nicht zum Mit-Fasten zwingst, sondern ein Vorbild bist in etwas, das dir am Herzen liegt.
    Danke auch für deinen freundlichen und ehrlichen Kommentar bei mir!
    bora

    AntwortenLöschen
  2. ich war auch ganz erstaunt, daß gerade sie auf die idee kam, auch auf etwas zu verzichten. so jung wie sie noch ist!
    eigentlich fänd ich es schön, sowas gemeinsam zu machen, aber das wäre aufgesetzt und ginge nur mit hohem krafteinsatz - da mach ichs lieber so und lass sies nachmachen ;-)

    sie hat zwar nicht mehr davon gesprochen, aber ich werd ihre idee unterstützen, indem ich einfach keine cremesuppe koche bis gründonnerstag! (kann doch das kind nicht mit langen augen am tisch sitzen lassen, während wir ihre lieblingsspeise löffeln)

    AntwortenLöschen