nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Mittwoch, 3. April 2013

osterfreuden

am ostermontag war bei uns endlich der frühling in sicht. und obwohl herr siebensachen kränkelnd im bett liegen blieb, hab ich es geschafft, die zeterliesen lieben kinderlein zu einem ausflug aus dem haus zu scheuchen. wir sind mit der s-bahn gefahren in den ort meiner kindheit. dort hab ich ihnen meine grundschule, meinen schulweg, das haus, den garagenhof und die strasse, auf der wir damals spielten, gezeigt. sie sind da oft ganz ungläubig, können sich nicht recht vorstellen, daß mama auch mal kind war.
dann sind wir losgegangen (ich darf das ja nicht wandern nennen, wir machten uns halt auf die suche nach einem tollen picknickplatz ;-) ), und auch dies waren wege meiner kindheit. hach war das schön! und die kinder fanden es auch schön, interessanterweise auch genau solche orte/plätze, die ich schon immer mag. die ganze zeit begleitete uns die wunderbare frühlingssonne, wenn auch in gesellschaft eines kalten windes. ich hab so sehr aufgetankt, es war wie ein tag urlaub. 4 stunden waren wir unterwegs bis zur nächsten bahnstation, da waren dann aber alle tapferen läuferinnen müde.

das kleinste siebensächelchen blieb zwischendurch immermal zurück, schlenderte so in ihrem eigenen tempo. einmal, als sie wieder aufgeschlossen hatte, berichtete sie gestikulierend: "schau mal mama, da, mein sonnenschein, der macht alles so wie ich." "du meinst deinen schatten? ja, der macht alles so wie du." "ja, das macht mein schein!" so süß!

euch allen wünsche ich viel sonnenschein - innen und außen!

Kommentare:

  1. Schön, wie du das schreibst. Finde es auch gut, wenn meine Kinder gewisse Dinge genauso mögen wie ich selbst als Kind...
    Und das mit dem "Schein"...hach, wie süß!
    Das fehlt mir bei meinen Kindern jetzt schon...,diese Wortkreationen, die leider immer weniger werden, je älter sie sind...
    GLG und gute Besserung für alle Kranken
    PE

    AntwortenLöschen
  2. so schön! Und wirklich osterfreudenwürdig! Dein Titelbild zieht mich mächtig in die Frühlingswaldsehnsucht!
    Liebe Grüsse
    Gabriela

    AntwortenLöschen