nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Freitag, 20. Dezember 2013

die verwandlung der schüttelprinzessin

bei jademond sah ich vor kurzem eine sehr schöne, schlichte bastelei: weihnachtssternblüten aus filz (klick).
das mochte ich gern nachmachen, und nachdem die erste große blüte unseren türkranz schmückte (ich hab dünnen golddraht zum auffädeln der blütenblätter genommen, damit lassen sich die fertigen blüten schön an ihrem neuen platz festmachen), hatte ich immer noch nicht genug (kleine häwelfrau ich).


die richtige idee kam mir beim gedanken an den hierzulande üblichen standort der weihnachtsstern-pflanzen: die fensterbank. flugs mußte eine unserer wenigen zimmerpflanzen herhalten und wurde mit blüten bestückt. weil mir das ein bißchen wenig schien, schnitt ich noch blätter aus dunkelgrünem filz aus, fädelte auch dies auf golddraht und beblätterte die pflanze damit.  schön. ganz verwandelt sah die pflanze und unser wohnzimmer danach aus.



und wieso heißt dieser eintrag "die verwandlung der schüttelprinzessin"?
die verwandelte zimmerpflanze ist eine duftgeranie, die von einer bekannten nach ihrer eigenart zu duften, wenn sie berührt oder gar geschüttelt wird, schüttelprinzessin genannt wird. (und ein bißchen ähnelt sie der weihnachtssternpflanze sogar darin, daß ihre stängel zum verkahlen neigen.)


(die pflanze, die hierzulande weihnachtsstern genannt wird, stammt ursprünglich aus den tropischen laubwäldern mexikos, mittel- und südamerikas. sie wurde als zierpflanze in andere tropische und subtropische regionen gebracht  (u.a. in den mittelmeerraum) und ist dort vielfach verwildert. die natürliche art ist ein immergrüner strauch mit verholztem stamm und spärlicher verzweigung und kann bis zu 4 meter groß werden.
 
weihnachtsstern auf teneriffa, bild aus wikipedia
daneben nehmen sich die hierzulande üblichen zuchtpflanzen eher mickrig aus. zudem ist der anbau der pflanze hierzulande äußerst energie- und chemieintensiv. dafür sind die pflanzen dann recht bald durch ihren ungeeigneten standort auf fensterbänken in trockener heizungsluft verblüht und verkahlt.)

Kommentare:

  1. Oh ja, ich hab auch riesige Weihnachtsstern-Bäume gesehen -in Brasilien. Da konnte ich gar nicht glauben, wie mickrig die bei uns in den Geschäften sind!!
    Schön sind deine golddrahtigen Sterne, ich habe sie auch bei Jademond bewundert, aber noch keinen einzigen gemacht... nächstes Jahr vielleicht mit meiner Großen. Zu zweit werkelt es sich leichter :)
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  2. Die hiesigen werden geschüttelt (neu erforschte Methode) oder per Chemie so beim wachsen gestört, dass sie "hübsch" gedrungen und kompakt aussehen...

    AntwortenLöschen