nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Montag, 27. Juni 2011

zweierlei


erstens
in unserem garten hat es sich ein wespenvolk im meisennistkasten gemütlich gemacht.
*kreisch*
jetzt forschen wir danach, um welche wespenart es sich handelt, denn nur die gemeine und die deutsche wespe sind garstig.
sagt das internet, zb hier.
wolln wir mal hoffen, daß wir andere wespen haben.
sie stehen nämlich unter naturschutz und dürfen nicht so einfach entfernt werden (deshalb muß immer die feuerwehr kommen, um wespennestern zu entfernen, weil sie nämlich umgesiedelt werden müssen!).
ich mag die aber nicht 8 meter von unserem gartenessplatz entfernt wohnen haben...*heul*
hab ich wohl was zu lernen...

zweitens 
macht maas natur gerade (r)ausverkauf.
auf alle artikel mit dem buchstaben H zu beginn der artikelnummer (was die gesamte sommerware und noch mehr betrifft!)
gibt es 30% rabatt!
(die größen fallen realistisch aus, also keine zur 38 geschummelte 40, wie sonst inzwischen oft üblich. 38 ist 38 (nur nicht bei mir ;-) ) 
 das bedeutet:
endlich ökojeans im hause siebensachen!
und tshirts und leggins für die kinder
und ein feines shirt für die mutter...

Kommentare:

  1. Hallo Frau Siebensachen,
    ...ich bin die mit den wildgewordenen Wildbienenmännchen...
    wenn ihr doch die Wespen so praktisch im Meisenkasten hocken habt, könnt ihr euch doch einen Imker holen, der den Kasten beiseite hängt.
    Dass sie im Kasten hängen, lässt eher auf eine der lästigen Arten schließen. Eigentlich müsste ihnen der Kasten aber bald zu klein werden... Acht Meter sind schon gut weit weg und jeder Stich eigentlich nur Pech...weißt du ja...

    Liebe Grüße, sei tapfer :)

    AntwortenLöschen
  2. frau siebensachen30. Juni 2011 um 13:03

    ich reagier bloß mit riesenbeulen auf einen wespenstich UND habe drei kinderlein, deshlb beäuge ich das nest etwas mit gemischten gefühlen. ansonsten ist das im ökogarten ja erwünscht, daß sich tiere selber ansiedeln :-)

    AntwortenLöschen