nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Donnerstag, 25. September 2014

hallo herbst

mensch, bist du pünktlich! (das wäre doch nicht nötig gewesen...)
kaum war der 22. september, kamst du mit kühle daher. die luft hat einen schleier bekommen, und das erste rot schleicht sich ins grün der bäume. bucheckern und kastanien liegen auf den wegen, welkes laub segelt durch die luft, und mit starken windböen kam ein erster herbststurmregen daher.

leider war ich nicht schnell genug, mich wärmer anzuziehen, und so habe ich kalte füße bekommen und mich buchstäblich erkältet. nun hab ich wolljacke und wollsocken hervorgeholt, die zusätzliche decke auf mein bett gelegt und die wärmflasche rausgekramt, um das dauerfrösteln und niesen loszuwerden. das erleichtert mir immerhin die umstellung auf die neue jahreszeit, denn ich hätte gern noch länger sommerkleidung getragen. nun bin ich froh um wärmendes.

vor 15 jahren war es noch warm, sehr warm sogar. da saßen herr siebensachen und ich frisch verbandelt auf einer terrasse und hielten uns zum ersten mal an den händen *hach*. etwas besonderes wird es dieses jahr aus terminlichen gründen erst in den herbstferien geben, deshalb hab ich ihm gestern schonmal 15 süße herzen (nougat und brause) aufs kopfkissen gelegt und ihm so ein lächeln ins gesicht gezaubert. das geht ja schnell verloren im alltagstrubel.

ich bin froh um diese 15 jahre. auch wenn manchmal ein rauer wind weht, bin ich glücklich und zufrieden über meine familie und alle zeit, die ich mit ihr habe. ich bin mit ihr gewachsen, reifer, ruhiger und geduldiger geworden. und habe mit den kindern grund genug, all die schönen sachen zu machen, die mensch als erwachsene eigentlich nicht mehr macht oder irgendwann aufhört - durchs laub rascheln, auf dem teppich picnicen, durch bäche waten, in die luft träumen, am offenen feuer zündeln.

immer wird der herbstbeginn mich daran erinnern, wie alles anfing. und deshalb gibt es heute maiskolben zum mittagessen, damit hab ich damals herrn siebensachen bezaubert. und hirsepudding mit holunderglück (holundermarmelade aus ganzen früchten, mit kernchen - das haben wir damals gemeinsam bei der arbeit gekocht und herr siebensachen hat es so genannt) .

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch für euch. Das ließt sich gut, obwohl ich das "Rauhe", wachsen usw. nachfühle. Habt noch einen wunderschönen Tag!

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch! Und das graue, nasskalte Kuschelwetter hat auch sein Gutes - es ist daheim wieder viel gemütlicher ;-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  3. Na, da wünsche ich dir gute Besserung für die Schnupfennase und dir und Herrn Siebensachen noch viele schöne Herbststunden in euren Herzen. Hach, wie romantisch!

    AntwortenLöschen