nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Dienstag, 2. September 2014

loom-alternative

auch bei waldorfs geht grad das gummiarmband-fieber um: die kinder fingern ausdauernd mit diesen unsäglichen loom-gummis und produzieren damit einen haufen plastikmüllkram. so äußerte die mittlere tochter letztens auch den dringenden wunsch, solche gummis zu bekommen. nachdem ich ihr erklärt hatte, warum ich für sowas kein geld ausgeben würde (plastik, giftigkeit, nichtkompostierbarkeit), sie das aber gern von ihrem taschengeld kaufen könne, wollte sie es am kiosk um die ecke erwerben. nach meinem hinweis, daß der kiosk es doppelt so teuer verkaufen würde wie der große laden in der stadt, verschob sie ihren einkauf auf den nächsten stadtbesuch (wannimmer der sein würde).

nun wollte ich sie aber auch nicht ohne entsprechende beschäftigung dastehen lassen, denn dazuzugehören wird immer wichtiger. mein ziel waren hübsche selbstgemachte armbänder ohne gift und plastik. am wochenende holte ich also unsere baumwollvorräte hervor und begann so nebenher, ein armbändchen zu knoten. ihr glaubt garnicht, wie schnell sie neben mir saß und auch eins machen wollte! wir wählten erstmal die einfachste variante (immer nur mit einem langen faden um zwei kürzere herum knoten - das gibt ein dünnes band mit spiraleffekt, die beiden linken auf dem bild sind solche), und mit der ihr eigenen hartnäckigkeit saß sie dann da und übte fluchend fleissig, bis ihr die knoten schön gleichmäßig gelangen. jede freie minute ging seither dafür darauf, heute morgen sogar noch zwischen  frühstück und schulweg! und besonders freut mich, was sie aus der schule berichtet: "alle finden die ganz toll, mama!" also knotet sie fleissig, um alle ihre lieben zu bestücken.
leider unscharf...

was mich an dem loom-fieber sehr fasziniert ist der schaffensdrang der kinder: sie sitzen stund um stund da und fertigen dinge, egal ob eineR sie braucht oder nicht. die mädels eher so handarbeitskram, die jungs lego oder modellbau (was ihnen halt so nahegebracht wurde). wunderbar, diese ausdauer und freude am erschaffen!

ella ringelmiez hat übrigens eine andere loom-alternative. auch sehr schön und besser für kleinere geeignet.

Kommentare:

  1. Hallo, bei uns ist auch das Loom-Fieber ausgebrochen. Zuerst dachte ich "wie doof", wegen dem Plastik. Aber als ich dann die Freude meiner Tochter gesehen habe, als sie bei ihrer Freundin ein Armband herstellen durfte, gab ich nach. Sie ist so begeistert und konzentriert dabei. Und gleichzeitig habe ich ihr zum Geburtstag so eine Holzblume geschenkt (von Goki, kennst du die?), mit der auch schon kleine Kinder ein Baumwollarmband knüpfen können. Und das macht meine Tochter auch total gerne. So finde ich das ok, dass sie eben beide Varianten kennenlernt. Und ich bin mir sicher, dass das Loom-Fieber irgendwann abflauen wird und die Holz-Blume zum Knüpfen wird sicher überdauern.
    Die Armbänder, die deine Tochter gemacht hat, sehen auch wirklich toll aus! Schön, dass sie sich dafür so begeistern kann.

    AntwortenLöschen
  2. Gerade sehe ich, dass Ella Ringelmiez ja genau die Technik vorstellt, die ich eben auch meinte, hihi.

    AntwortenLöschen
  3. du, wenn sie nicht auf meine 'umleitung' eingegangen wäre und wirklich darauf bestanden hätte, wär das für mich auch ok gewesen. aber den versuch war es wert!

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen