nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Dienstag, 25. November 2014

wochenrückblick 47. woche


[wetter] novemberig in allen schattierungen, und der erste frost! klar und kalt und blaugoldrosasonnig *hach*.
[gemacht] außer dem normalen alltag: mehrere kartons, die noch aufs auspacken warteten, ausgepackt. und dabei ganz viel aussortier, weggeschmissen und verschenkt.
[gewerkelt] endlich die birne am auto gewechselt bekommen, in zusammenarbeit mit dem autoschrauber (da ist was verklemmt und er hats auch nicht so recht geschafft, weil er dann keine zeit und keinen nerv mehr hatte, hab ichs selber zuendegefrickelt. nun fahrn wir wieder mit zweilampen :-) ). die geburtstagstulpen weitergestrickt. ein kapuzenshirt genäht aus zwei alten shirts, mit alabama-chanin-intarsien. ich bin zufrieden mit dem ergebnis und sehr stolz, sowas gemacht zu haben.
[bewegt] physiotherapie, schwimmen und workout. bei der physio sitze ich zuerst im trainingsraum auf so einem gerät und drücke ca 150 mal (mit pausen nach ca. 30) mit den füßen 70 kg von mir weg. danach wird das knie massiert, bewegt und gedehnt. das tut sehr gut und ich find es so schade, daß demnächst die letzte physio sein wird. außerdem bin ich mit dem rad zum markt gefahren (runter ist ja keine sachen, aber zurück den berg hinauf!).
[gesehen] ein sehr schönen ruhigen film  auf arte: "venizianische freundschaft" mit beeindruckenden, wunderschönen bildern der lagune mit alpenpanorama.
[gehört] das reqiuem von verdi - zum kennenlernen für den chor. tja, wirklich gefallen tuts mir nicht,
[gelesen] die homepage vom schulhund der jüngsten tochter. außerdem tageszeitungen (wir hatten ein probeabo) und info3.
[getrunken] wie üblich, und abends dann einen tee mit viel hopfen zum einschlafen (das geht grad mal wieder nicht so gut).
[gegessen] birnen, äpfel, orangen, clementinen. sauerkraut mit aprikosen, gemüsecouscous mit reis, grünkohlrisotto (jaja, das geht!), rotelinsensuppe mit gemüseresten, pizza aus dem eigenen ofen, rosenkohl mit schupfnudeln und schweinekotelett. 
[geschrieben] weil ich wieder angefangen habe schwer einzuschlafen vor lauter 'ich-muß-noch's', hab ich angefangen, neben dem bett einen zettel für to-do's zu haben - wenn mich was umtreibt, schreib ich es auf und kann es loslassen. das klappt grad ganz gut *toitoitoi*.
 [ausblick] vorbereitungen aufs adventsfest der einen schule und auf den tochtergeburtstag.  
[dankbarkeit] für ruhe und gesundheit und meine familie. für die kraft die ich habe.
[just for me moments] bei einer bekannten (freundin trau ich mich noch nicht zu sagen) zu besuch gewesen, zwar mit tochter, aber sie hat mit dem freundinsohn gespielt. das tat so gut, ich mag a. sehr gern und wir hatten das schon lange vor. außerdem liebe ich es, anderleuts wohnungen zu bestaunen.

Kommentare:

  1. Hallo Frau Siebensachen.
    findet die Tochter den Schulhund gut? Mein Bruder hat nun auch einen (Teddy sieht übrigens genau gleich aus - wenigstens für mich, wohnt aber bei Karlsruhe). Der Hund darf jeden Tag mit zur Schule und wenn es ihm zuviel wird, darf er zu der netten Sekretärin und wird dort betüttelt!

    Wohnungen von anderen Leuten finde ich auch immer interessant Die müssen auch nicht aussehen wie aus dem Einrichtungskatalog, nein einfach das Leben darin gefällt mir.

    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. sie findet den hund SUPER! seither wird täglich mit einem stoffhund zuhause 'kurt' gespielt (so heißt der schulhund), und sie baut im kontakt mit dem hund nach und nach ihre angst ab (unter der rubrik 'aktuelles' ist dort grad ein eintrag zu lesen, der sich um die tochter mit dem hund dreht.)

    gruß von der kreuzung (ja echt, aber im ruhigen wohngebiet) ans ende der strasse!

    AntwortenLöschen