nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Montag, 17. Mai 2010

nix los hier


...am langen wochenende.

am donnerstag lernte ich das autofahren mit anhänger, indem ich mit einem miethänger hinter unserer schrappenkutsche unserem treuen auto 400km fuhr, um ein paar schätze aus der wohnungsauflösung einer 91jährigen (ur)großtante abzuholen. die angekündigten kirschbaumschränke entpuppten sich live und im tageslicht leider als  furniert und angestossen - sie blieben also dort. immerhin fuhr ich nicht allein, die mittlere tochter begleitete mich singend und plaudernd und seelig schlummernd. und ein paar kleinere schätze gabs schon von der alten dame.

am freitag musste ich zum dienst - nix brückentag.

den samstag verbrachte ich verkühlt, hustend und weh ausschließlich im bett und schlief soviel ich konnte, bis mir der rücken so weh tat, daß ich - stöhnend - aufstehen mußte.
gesund war ich noch nicht, aber es ging schon besser. *schnief*

am sonntag war die jüngste das erste mal zum kindergeburtstag eingeladen und ich mußte mit ;-). wir saßen bei sonnenschein und angenehmen temperaturen unterm apfelbaum in einem leicht verwilderten, riesengroßen alten bauerngarten und schlemmten eis (das kind) und erdbeerkuchen in variationen (die mutter). leider wird dieser schöne alte garten von seinen neuen eigentümern (das geburtstagskind ist nur mieterinnenkind) in wenigen wochen niedergewalzt, um zur verpachtbaren pferdewiese zu werden. so gedachten wir denn auch des alten gartens und feierten ihn ein letztes mal mit fröhlichem kinderleben.

und dann war das wochenende schon wieder vorbei und der montag begann mit viel zu früh erwachendem kleinkind... (5.30... eine stunde früher als nötig)

euch da draußen eine frohe und gesunde woche mit steigenden frühlingstemperaturen!

Kommentare:

  1. Ach, das ist ja schade, dass die Schränke doch nicht so gut waren. War dann ja viel Aufwand für wenig Erfolg.
    Wenn ich von so Gärten höre wo geholzt wird usw. gruselt es mich immer sehr. Und auch als eingefleischte Pferdefreundin sehe ich keine Notwendigkeit alles plattzumachen. Und selbst wenn Pferdehaltung nicht zu umgehen ist in dem schönen Garten, kann man Pferde doch auch auf eine Wiese mit Bäumen usw. stellen, sodass vielleicht nicht alles weg muß. So nun muß ich auch in meinen Garten, mein Kräuterbeet ruft....

    AntwortenLöschen
  2. jaja, die bäume bleiben ja stehen. da können die pferde dann im schatten drunter grasen... (imerhin)
    aber der REST, der ganze schöne rest! zig meter buchsbaumhecken, alt und eingewachsen, stauden in mengen, büsche sträucher - alles soll weg.
    so traurig!
    aber nix dran zu machen.

    die kinderbespaßung am samstag geht übrigens problemlos, herr s. geht zur gemeinschaftsarbeit und ich hüte die kinder. raus gehen wir trotzdem!
    überlegt doch ihr mal, ob ihr gegen fünfe zum grillen kommen mögt. das fände ich fein!

    eine gute nacht nun für dich!

    AntwortenLöschen