nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Dienstag, 14. September 2010

veränderungen


herr siebensachen hat endlich eine neue arbeitsstelle, und neben erleichterung - denn zum neuen jahr hätte hartz4 gewunken - gesellte sich erstmal leichte panik.

wie soll das klappen, die kinder zu versorgen, den haushalt zu wuppen, den garten zu bestellen, hausaufgaben, wäscheberge, elternabende, kindergarten- und schulmitarbeitsstunden... alles neben meiner teilzeitstelle... und irgendwo noch ein klitzekleinesbißchen ICH?

schnell war mir klar, daß das auf dauer nicht gehen wird und ich über kurz oder lang (wenn seine probzeit dann vorüber ist)  meine stundenzahl reduzieren werde. das hat mir doch einen dicken brocken stress aus dem kopf geschafft. so wichtig ist mir die lohnarbeit nicht, daß der rest darunter leiden darf. schließlich bin ich in erster linie (und so gerne!) mama! (aber das geld... das geld!)

bis dahin...
versuchen wir uns jetzt zu schachteln und nach plan zu leben.
vielleicht lassen sich unsere dienstpläne ja auch etwas aneinander anpassen, das muß sich aber erst zeigen. zur not habe ich auch kein problem damit, mal 'krank' zu sein, wenn dafür die kinder versorgt sind. auf jeden fall wird der opa gefragt, ob er mittags mal einspringen kann und die mittagszeit begleitet, bis ich dann da bin.

um ein bißchen den überblick zu behalten und transparenz zu schaffen, habe ich bei bora abgeguckt und eine wochenplan-pinwand gezaubert:

die rückwand eines ehemaligen wechselbilderrahmens mit übriggebliebenen korkplatten beklebt (wie gut daß ich so vieles aufhebe!), mit doppelklebeband den vorher an der nähmaschine ausgestatteten alten kopfkissenbezug darauf befestigt, ebenfalls mit doppelklebeband in der kassettentür befestigt und fertig!
es gibt ein fach für ämterkärtchen, eines für essenswünsche und eins für ausflugswünsche. da können wir uns dann was aussuchen, falls uns so nix einfällt ;-)

 wichtig: der wochenplan für alles was ansteht 
und/oder erledigt werden muss.
(nun muß er nur gelesen werden...;-) )

 die ämterkärtchen hat das große kindergartenkind bebildert.
dieses ist mein lieblingsbild :-)

- puzzle gelöscht -

eine gute woche wünsche ich euch! 

Kommentare:

  1. d a s finde ich gut. das werde ich nachmachen. habe auch eben schon beim original geläuert. eine uhr muss bei mir in der nähe sein. die muss dann klingeln, wenn ich zu lange linse, an einer zeitung hängen bleibe...

    bäume retten finde ich natürlich ebenso gut - lieben dank euch beiden!

    apropos: die mittlerweile aus dem berberitzedickicht befreiten mirabellen entpuppen sich als ganz schön große bäumchen - wollen wir das wirklich wagen?

    gute nachtgedanken zu dir und herrn siebensachen (wie schön für ihn!) und MEL

    vom

    s.

    AntwortenLöschen
  2. wie sie sich ähneln, die sorgen: zeit, geld, chaos. irgendwie tag um tag überleben. wir haben in der küche, wo wir am meisten sitzen, einen jahreskalender an der wand. dort werden alle termine reingequetscht, der entsprechende anfangsbuchstabe vorneweg.
    das bild mit besen an eurer (krü)MEL-wand ist herzallerliebst.

    AntwortenLöschen
  3. so einen jahresplaner haben wir auch, schon seit mehreren jahren. mit zunehmendem größerwerden der familie, kinder und aufgaben/arbeiten reichte er aber nicht mehr aus.
    und: hallo willkommen, podruga!

    AntwortenLöschen