nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Sonntag, 1. September 2013

sonntasgfreude: mutterstolz

in der kur im frühjahr hat sich die große tochter mit einem gleichaltrigen mädchen angefreundet (und ich mich mit der mutter). seither schreiben sie sich und telefonieren manchmal. an diesem wochenende ist mein großes kind nun allein mit dem zug zu dieser 140 km entfernt wohnenden freundin gefahren, um die letzten ferientage bei ihr zu verbringen. nach den ersten 10 minuten im zug rief sie schon an, etwas verzagt klang sie, es sei langweilig. nach einer halben stunden rief sie bei herrn siebensachen an und erzählte, sie habe sich mit einer engländerin auf englisch unterhalten. nachdem sie eine geglückte ankunft vermeldet hatte, rief sie am abend nochmal quietschvergnügt an und erzählte von einem erfüllenden tag. heute rief die mutter der freundin an und erzählte, wie selbstverständlich und offen mein kind bei ihnen sei. sie sei beeindruckt.

ich freu mich so und bin arg stolz, daß sie diese reise so souverän gemacht hat und dort so eine schöne zeit hat.
und heut nachmittag fahr ich ihr nach, die mutter besuchen, und montag abend fahren wir gemeinsam nachhause!

Kommentare:

  1. Wie schön, wenn das Kind so fröhlich und selbstverständlich in die Welt zieht! :-)

    AntwortenLöschen