nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Donnerstag, 24. Oktober 2013

ein verrückter tag

herbstzeit ist bei uns ein bißchen hollandzeit. aus diversen gründen reicht es dieses jahr aber nicht für ferientage in holland, obwohl die kinder es sooo gern wollten. da heckten wir eltern was aus, belauerten die wetterfrösche, und am dienstagmorgen wurde die familienkutsche gesattelt, mit picknickkiste, wechselwäsche und gummistiefeln bestückt. kurz nach 8 fuhren wir los, halb 12 waren wir da:





ein tag am meer mit allem:
sonne, wolken, ebbe und flut, fritjes, nassen füßen mit und ohne gummistiefel, wind und wellen.
hach tat das gut!

und spät nachts, nacht stundenlanger fahrt durch starkregen, gewitter und stau, waren wir wieder zuhause im eigenen warmen bett...

Kommentare:

  1. Ich liebe solche spontane Ausflüge so ans Meer abzuhauen das tut gut hatten wir schon lange nicht .Wunderschöne Bilder liebe grüße Galina

    AntwortenLöschen
  2. Sowas machen wir auch immer mal wieder. Das muss einfach sein. Das tut so gut.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Total verrückt, aber so cool :-)

    AntwortenLöschen
  4. ja, ne? ich freu mich immernoch, daß wir immernoch so sachen machen können.

    AntwortenLöschen