nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Dienstag, 15. Juni 2010

es war einmal...

 (in gedanken an frau kirschkernzeit)

...ein grüngeblümter bettbezug im kleiderlager
(das, was in der schweiz und anderswo so schön 'brockenhaus' heißt)

den sah frau siebensachen und wußte:
"da ist ein rock drin. der weiß es boß noch nicht!"
gesagt - getan.

und weils so schön war und die farbe perfekt passte,
kam die alte schon fransende wolljacke
auch unter die nähmasch und wurde repariert aufgehübscht.

und dazu
grüne schuh'


mensch bin ich retro...
;-)

Kommentare:

  1. Oh, das sieht aber wunderhübsch aus! Ganz besonders schön finde ich die Ärmeleinfassung- so ein richtig perfektes Detail, auf das man sofort schaut... Danke auch fürs Verlinken- es ist so nett, dass du in Gedanken bei mir bist;-)
    Nein, im Ernst, ich finde dein Nährecycling hier echt toll!!!
    LG Bora

    AntwortenLöschen
  2. huhu bora,
    die ärmeleinfassung war aber auch dringend nötig, die ehemals schön gekettelte kante der strickjacke war völlig zerschlissen! und inzwischen ist der untere rand der kjacke, ebenfalls fransig, auch eingefasst. (der nacken hätts auch nötig, aber da trau ich mich nicht).
    nun trag ich die jacke wieder in der öffentlichkeit, nicht mehr nur im garten *freu*.

    AntwortenLöschen
  3. ... und ich stibitz dem obigen eintrag ein 'k'...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich bin über Lucy in the Skys Blog auf dich aufmerksam geworden. Ich hoffe, die Namensähnlichkeit ist kein Problem für dich. Ich wollte auf diesem Weg einmal herzlich grüßen.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen