nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Samstag, 19. Juni 2010

kastanien-entwarnung

heute traf ich zufällig den neuen hausbesitzer und sprach ihn kurz wegen der kastanie hinterm haus an.
insbesondere informierte ich ihn, daß der baum nicht krank ist.

zu meiner großen erleichterung scheint er ein vernünftiger mann zu sein.
ein gesunder baum sei doch sehr viel wert, meinte er.
o-ton: " der ist doch mindestens 80 jahre alt!"

jippiyeah!

(und außerdem ist er eine sympatische erscheinung: helllila pullover, graue strubbelhaare, freundlicher blick, klare worte. er hat schon mehrere immobilien, ist also kein neuling, der sich verkalkuliert haben könnte, kennt sich aus mit dem was er verlangen kann - mejner meinung nach ist es nicht wahrscheinlich, daß wir mit ihm unannehmlichkeiten bekommen - auch das ist eine erleichterung.)

Kommentare:

  1. Na, freut mich doch zu hören! Kastanien sind so schön; wir haben drei Jungpflänzchen in unsrem Garten... vom Spielplatz stibitzt, wo sie nur niedergemäht worden wären... aber nicht verraten, gell...
    Bora

    AntwortenLöschen
  2. Das sind ja gute Nachrichten. Ohne Baum wäre es bestimmt nicht schön. Hast du den Vermieter dann auch gleich auf einen direkten Durchgang angesprochen?

    AntwortenLöschen
  3. na ich wollte ja mal nicht mit der tür ins haus...äh...aus dem haus fallen - so draussen auf dem gehweg, wo ich ihn zufällig traf...

    AntwortenLöschen