nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Sonntag, 24. Juli 2011

sonntagsfreuden


sachensuchen, sachenfinden, in taschen packen.
sandalen. röckchen. flatterhosen.
bücherkiste, randvoll. häkelgarn. lieblingspuppen.
kramen, zanken, lachen, sich in die arme nehmen.
dauerregen - mirdochegal, ich bin dann mal weg.

verstecke dich faul in der fülle der gräser,
weils wohltut, weils frommt.
und bist du ein mundharmonikabläser
und hast eine bei dir,
dann spiel, was dir bekommt.
joachim ringelnatz

in diesem sinne
wünsche ich euch allen einen erholsamen sommer!
gehabt euch wohl
bis bald


ps.
die pflanze im titel ist meine lieblings'blume',
 die wilde möhre (daucus carota).
der inbegriff des sommers.
sogar bei regen ;-)
(ich schick euch die sonne über die alpen!)

Kommentare:

  1. Hach, ich freu mich mit Dir, werde aus unserem verregneten Sommer heraus immer wieder an Dich denken, und sende Dir eine herzliche Umarmung mit dem innigen Wunsch, dass Du eine GUTE Zeit leben darfst. Die Dich nährt und weiterträgt nach der Rückkehr (aber an die denkst Du heute bitte noch nicht :))
    Alles Liebe
    Uta

    (Sicherheitsabfrage: bionsiv - das interpretieren wir jetzt ganz passend als Leben (bios) intensiv - ja, genau so!)

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich poetisch. Viel Spaß im Urlaub und Sonne, auch wenn dir der Regen egal ist.

    AntwortenLöschen