nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Freitag, 1. Juli 2011

zum ersten mal


beim elternabend der zukünftigen ersten klasse stellen
die anwesenden eltern sich und ihre kinder kurz vor.
dabei erfahren wir, daß ein mädchen selma heißt.

oh...

daran werde ich mich wohl so schnell nicht gewöhnen.
in den vergangenen 8 jahren habe ich diesen namen
nur in unserer familie gehört.

Kommentare:

  1. "Selma" ist ein wunderschöner Name ..also find ich!

    AntwortenLöschen
  2. erinnert mich an "Selma Lagerlöff" ..die Schriftstellerin

    AntwortenLöschen
  3. Wie gut ich dich verstehen kann!
    Ich zucke noch immer zusammen, wenn ich "Mirjam" höre oder spreche. Allerdings kommt das natürlich häufiger vor als bei dir.
    Vielleicht ist ja genau dies auch eine Hilfe, eine Schicht tiefer zu gleiten in die Verbindung....
    Alles Liebe
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  4. ... und ich schaffe es dann oft nicht, eine grenze zu ziehen zwischen meinem kind mit dem bestimmten namen und dem anderen, lebenden. da muss ich hart an mir arbeiten. immer wieder auf's neue,damit dieses andere kind mit eienr komplett anderen geschichte, aber eben dem gleichen namen, nicht einen bitteren "geschmack" für mich bekommt. seltsam ist das. aber vielleicht wird es mit den jahren besser?!
    alles liebe. maria

    AntwortenLöschen
  5. frau siebensachen2. Juli 2011 um 15:57

    ein problem von seltenen namen, daß mensch sie nicht oft genug hört, um sich zu gewöhnen...

    hier zuhause ist der name alltag, problemlos. aber daß auf einmal ein anderes kind so heißt, noch dazu eines, daß von nun an täglich mit meinem einen kind zusammen ist (und die große ist ja auch auf derselben schule), und ich den namen in einem ganz anderen zusammenhang und wohl oft unerwartet hören werde - das ist gewöhnungsbedürftig.

    AntwortenLöschen