nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Freitag, 24. Februar 2012

plumps

heute morgen nach dem kinderausdemhausschicken war ich schon schlapp. schnupfen im anmarsch. dann öffentlich zur arbeit+zurück, hab ich beim treppenbergaufstapfen schon fast geheult vor erschöpfung. zuhause dann die liebelein mit freundin, alles summte um mich rum, habs mal summen lassen und dann alle mit in die neue wohnung genommen. nützschanix, es muß dort weitergehn. ein zimmer fertig lasiert, die große tochter war begeistert und hat es mit der freundin gemeinsam gefegt und geputzt. ein weiteres zimmer zum lasieren morgen vorbereitet (scheckige stellen an den wänden geweißt). mittelkind abholen, alle nachhause, abendessenstrubel. ging alles so grade, bis dann 5 minuten vor schluß doch noch geschrei und gezeter einzug hielten - und ich mittendabei. meine kraft war einfach zuende. *seufz* mir tut es so leid, wenn es vor lauter müdigkeit nur noch tränen und gemecker und rausgestreckte zungen gibt.

bis auf den schluß sah jeder tag dieser woche so aus - morgens, mittags, abends auf trab. mir reichts jetzt langsam (siehe schnupfen im anmarsch - hab die nase voll!), aber ich muß noch ein bißchen durchhalten (angestrebter umzugstermin ist der 9. märz). eigentlich bin ich auch längst im bett, aber ich halte mich mit bloggereien wach, weil ich vorher noch die jüngeren auf die toilette bringen muß (mann kommt erst spät)...

außerdem muß ich irgendwie die unsäglichen karnevalssüßis vernichten regulieren. das mittelkind ist so dermaßen scharf auf zucker, daß sie die taschen voll zeug hat und ihre freundin sogar in der schule mitversorgt. leider reagiert sie aggressiv auf dieses übermaß, und die mutter der tochterfreundin findet das auch nicht so lustig (sehr nett, garnicht sauer). von wegen fastenzeit... ist den kindern egal. wie macht ihr das? (das hauptproblem hier ist die elterliche uneinigkeit - herr siebensachen findet das süßzeug ganz ok so, er mags selber auch, und daß das eine kind daran durchdreht, findet er nicht.)

jetzt ist es nach 10 und ich kann ins bett!
gute nacht und erholt euch gut von euren wochen!

Kommentare:

  1. Oh Oh dann wünsche ich dir viel Kraft und Durchhaltevermögen,hoffe für dich das Körper und Immunsystem ein Einsehen haben und noch ein bisschen durchhalten,damit du dich wenn alles überstanden ist in ruhe kurieren kannst.
    Ich schicke Dir viel positive Energie
    ganz liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. örgs... ja Karnevalsüßkram.

      Wir haben es so gemacht, dass die Kinder sich nach dem Sammeln 5 Sachen raussuchen durften und ansonsten jeden Tag zum Kaffeestündchen ein bischen was.
      Die schlimmsten Sachen mit E-Nummern hab ich weggeschmissen. Und aus dem Haufen Zuckerbonbons wollten wir noch einen Schwung Fensterornamente machen.
      So in der Art, wie Frau Frische Brise das zu Weihnachten mit Lebkuchen macht.Stell ich mir hübsch vor um Frühlingssonne einzufangen. Das Gedankenexperiment geht in Richtung Salzteig.

      Liebe Grüße.

      Löschen