nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Samstag, 18. Februar 2012

schnipsel

leider ist die wunderbare trockene kälte vorbei. der gefrorene bach taut dahin, und das derzeitige nieselwetter ist nicht schön. es kommt mir kälter vor als bei minus 15. usselig statt knackig.
unsere 'freizeit' - also die geldarbeitsfreie zeit - verbringen wir größtenteils in der neuen wohnung. da kommt so eins zum anderen. wir wollten ja nur die tapeten in der küche abmachen und dann schön streichen. haha. kaum war die tapete ab, war klar, daß die lächerlich schlecht aufputz (bzw auftapete) verlegte stromleitung so nicht bleiben kann. was soll denn eine schöne küche mit so einem schandfleck hoch oben unversteckbar? also suchte ich einen elektriker raus, der doch tatsächlich am nächsten tag schon zeit hatte (und mit antiatomaufkleber auf dem auto daherkam, wie herr siebensachen mir berichtete). flugs waren dann statt der einen gleich drei doppelsreckdosen verlegt (und vorher die ritzen dafür gefräst), und als ich heim kam, konnte ich direkt den gipstopf schwingen. schönschön.
zwischendurch eine nacht mit recht wenig schlaf, weil die jüngste gefühlt andauernd weinte, weil sie bauchweh hätte. sobald die nacht vorbei war, war sie aber wieder munter. rätselhaft.
dann mußten die wände noch abgewaschen werden, insbesondere die kleisterreste mußten ab (damit die neue farbe nicht platzt). bißchen hartnäckig das zeug, glibberglibsch. nun nähern wir uns aber langsam saubereren zeiten, den anblick von putz- und gipsbröckchen und -schleiern auf dem boden bin ich echt leid. und wie es zuhause haushaltstechnisch aussieht, könnt ihr euch ja denken...wäscheberge (zum glück schon sauber), krümmelböden, unaufgeräumt. naja, bald kommt ja alles in kisten! erstmal haben wir noch zwei freie tage und wollen auf der baustelle viel schaffen.
ich geh jetzt in die küche und knete einen hefeteig fürs morgige sonntagssüß.mit schön wenig hefe, weil er über nacht gehen darf, damit ich ihn morgen nach dem frühstück dann backen kann, als baustellenverpflegung ;-).

schlaft gut
und laßt es euch gutgehen!

Kommentare:

  1. Na ,dann weiterhin gutes gelingen
    es kommt einen unendlich vor ,aber um so schöner ist es die Erfolge zu sehen und sicvh dem Ziel zu nähern.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. und ich dachte das wort usselig hätte mein papa erfunden...:D

    AntwortenLöschen