nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Freitag, 22. Oktober 2010

wieder da



und ganz erfüllt und beglückt und bereichert.
*hach*
es war wunderbar!

ich fuhr mit drei kindern zu einer sechköpfigen familie,
die uns einfach so ihr heim und herz öffnete,
und obwohl wir uns zum ersten mal sahen,
lief alles wie 'geflutscht'.
sowohl die kinder als auch die eltern reihten sich umeinander,
als wäre es lang geübt. trotz 10 personen in einer altbauwohnung mit einem kleinen bad
und ohne gästewc (nicht unwesentlich bei 7 kindern unter 10!)
lief alles völlig unkompliziert.

ihr lieben,
ich danke euch auch hier nocheinmal von herzen
für die so gelungenen tage bei euch!


Kommentare:

  1. und ich danke dir!

    noch ist mein kopf zu frisch voll, um hier geistreiches zu schreiben.

    herzensgrüße, dankbare,

    an dich und deine lieben von uns allen.

    s.

    (wo nur hast du denn diesen stern gefunden? da kommst du zum nichtganzfasterstenmal in den osten und pickst gleich etwas auf, das mir noch nie ins auge gefallen ist... *michandernasefassunddiesesteinesuchengeh*)

    AntwortenLöschen
  2. frau siebensachen23. Oktober 2010 um 16:16

    du brauchst nicht weit laufen, nur in die schillerstrasse, und zwar von euch aus auf der rechten strassenseite vor zwei hauseingängen. ;-)

    (und ach, ich hab ein äuglein für so sachen, kleine details, schnörkel der großstadt oder natur. das ist nochnichtmal der bloggerinnenblick, das war schon vorher so.)

    herzliche grüße an alle!

    AntwortenLöschen