nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Sonntag, 19. Dezember 2010

küchentag


fast den ganzen tag hab ich in der küche gestanden.
(ein viertelstündchen mittagspausenblogrunde gabs zum ausruhen für die beine)

erst zum plätzchen backen, dann fürs abendessen
(denn die kinder wollten trotz vollem plätzchenbauch "bitte ein sonntagsessen, mama!"
nun bin ich platt, aber zufrieden!

(wenn auch die plätzchenausbeute im ganzen nicht sooo viel aussieht, spritzgebäck, hagebuttennester, zimtsterne, jeweils die einfache rezeptmenge)

und jetzt:
sofa und stricken, der zweite handschuh ist dran, denn es soll nochmal kälter werden!) 
 
einen guten wochenstart wünsche ich euch!  

Kommentare:

  1. Handschuhestricken, Kekse aus dem Ofen... klingt doch recht gemütlich so abends jedenfalls, wenns stiller wird um dich herum...
    Der neue Header ist übrigens total schön, finde ich!
    Bora

    AntwortenLöschen
  2. danke, bora! hab mir gedacht, daß er dir gefällt! das bild ist 'einfach so' auf unserem großen tisch fotografiert, nix gestellt oder ausgezogen-ein-schönes-foto-zu-machen (so wie deine fotos auch so schön mitten aus dem leben sind).

    das filzlämpchen hat meine kleine aus dem kindergarten mitgebracht, ich hab nur noch 'ein bißchen' nachgefilzt (und inzwischen goldenen glasperlchen an manche stelle gestickt!).

    und kekse auf dem sofa - ohoh, das spar ich mir lieber! das reinste hüftgold (bzw bei mir bauchgold - wenn ich doch wenigstens hüften kriegen würde ;-) )

    AntwortenLöschen