nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Montag, 6. Dezember 2010

oooooooh! (oder auch: mutig, mutig!)

 
heute spätnachmittag ein anruf:
"hallo, ich bin die mama von ... und ich mußte dich nochmal wegen der mütze anrufen. äääh... das ist mir sooo peinlich, daß ich da gestern als du mich angesprochen hast, so'n zeug erzählt habe. ich war total überrumpelt. ich hab dann die ganze nacht ein schlechtes gewissen gehabt und möchte dir unbedingt deine mütze wiedergeben!..."

wir haben dann ein weilchen geredet, ich habe ihr auch gesagt, wie sehr ich mich über ihren anruf freue (ich hatte gänsehaut!!!) und das ich das ganz toll von ihr finde. sie erzählte wie die mütze den halben tag auf dem boden gelegen habe und mit füßen getreten wurde, bis sie sie dann doch aufgehoben und mitgenommen habe. und sie wäre ihr in den wenigen tagen zum absoluten lieblingsstück geworden, aber sie hätte sie jetzt nicht einfach behalten können, nachdem ich sie angesprochen hätte. und es wäre ihr ja so peinlich.

das
war eine wunderschöne nikolausüberraschung,
und ich weiß garnicht, worüber ich mich mehr freue:
über die mütze oder über den mut der frau, sich zu 'stellen'.

und morgen hab ich sie wieder!!!!

(und was bitteschön mach ich jetzt aus dem neuen, schon abgewickelten wollknäuel?
es werden wohl passende handschuhe werden ;-) )

Kommentare:

  1. Oh, wie toll, ich habe auch Gänsehaut! Ich mag es der Frau von Herzen gönnen, dass sie den Mut gehabt hat, sich zu "stellen". Die schläft diese nacht bestimmt besser!
    Und dir mag ich es natürlich auch gönnen, dass du die Mütze wieder hast!
    Lieben Gruss
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  2. ach, das ist so schön! ich freue mich für dich. (verkauf ihr doch die angefangene!)

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön! Das ist doch mal eine gute Erfahrung! Liebe Grüße! maria

    AntwortenLöschen