nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Donnerstag, 1. April 2010

neunerlei



bärlauch
beinwell
löwenzahn
giersch
brennessel
schnittlauch
knoblauchsrauke
schafgarbe
scharbockskraut
 
mit den kindern
gesammelt
gewaschen
geschnitten
gerührt

(und außerdem wasser, sahne, butter, kartoffelpüreepulver, muskat, salz, pecorino dazugemischt) 

=
gründonnerstagssuppe
frühlingsspeise


ratzeputz
(mnjammm!)


nachtrag:
das war dann auch das ende des fastens des kindes. sie hat es tatsächlich durchgehalten, wenn ich sie ja auch nicht in versuchung geführt habe. sie war total erstaunt, als ich das nach dem essen feststellte (vorher wars mir auch nicht eingefallen). später dann machte sie sich gedanken, es nicht geschafft zu haben, weil ja noch nicht ganz ostern ist. ich hab sie dann beruhigt, daß cremesuppenfasten ja auch nur bis gründonnerstag gehen könne, weil es sonst ja keine gründonnerstagssuppe geben könne. *erleichtertes aufatmen*
süßmaus.

Kommentare:

  1. Wie süß! Da machen sie sich ja echt Gedanken....Hat die Mama denn auch aufgehört zu fasten? Ich bin ja echt beeindruckt, dass ihr dieses Grünzeug immer so findet. Ich erkenn die Hälfte ja noch nicht mal....leider!

    AntwortenLöschen
  2. hm, eigentlich braucht mensch da nicht viel suchen - grün an sich ist ja gut zu erkennen *frechgrins*
    wir haben auch einiges im garten, da ist es wenigstens hundesicher. der rest kommt aus dem wald oder von hundeuntypischen stellen (zb unterm ilex)
    ich kann dir am montag bei unserer wanderung bestimmt einige kräuterleins zeigen, und ein oder zwei merkst du dir dann für den anfang (anders hab ich es auch nicht gemacht). und an das lied können wir ja auch mal denken ;-)

    und nein, die mama hat noch nicht aufgehört mit süßi-fasten, ist ja noch nicht ostern! was glaubst du, was ich mich auf die schogi morgen freue!!!!!

    eine gute nacht, stört den hasen nicht!

    AntwortenLöschen