nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Sonntag, 4. September 2011

aus alt mach... anders!

mein beitrag zu lucy's refashion-aktion

ich nähe ja häufig sachen aus stoffen, die mal etwas anderes waren - frei nach dem motto: "es war einmal ein hosenbein".
im sommer waren das zb
ein taschenmessergürteltäschchen aus einem alten hosenbein ;-)


neue alltagsservietten aus einer nicht mehr benutzten tischdecke

und eine küchenlatzschürze aus einem waffelpikeehandtuch.
wirklich 'refashion' ist das aber ja noch nicht. ;-)

dem 'refashion' näher komme ich dann aber mit dem ändern vorhandener (oder second hand gekaufter) kleidungsstücke, die einen schöneren ausschnitt bekommen oder enger gemacht werden. oder ich repariere kinderkleidung mit reststoffen eines anderen (kinder)kleidungsstückes.
in dieser kategorie habe ich eine idee von mo.ni.kate aufgegriffen und eine altgeliebte, längst abgeschnittene jeans aufgepeppt.

selten allerdings wage ich mich an ein komplett neues kleidungsstück. ich hab da mal so einen supereinfachen rockschnitt abgepaust, der ist schon mehrfach zum einsatz gekommen...
jetzt habe ich aber ein tolles neues sommerkleid - aus dem futterstoff eines ikeavorhanges nach eigenem schnitt. den stoff hat mir mein vater mal vermacht, er hatte ihn von seinem vorhang abgetrennt und zu schade zum wegwerfen gefunden. ein naturfarbener leichter baumwollstoff, in lockerer leinwandbindung gewebt - kattun heißt das, glaub ich. ein ganz schlichtes weites flatterkleid wollte ich - doch dann war der ausschnitt so dermaßen zu groß, daß ich ihn mit fältchen gerafft habe. die fältchen hab ich dann bei der tasche wiederaufgegriffen, und auch am rücken wollte ich sie haben, aber da sahen sie nicht gut aus. für hinten gabs dann also bindebändchen. und zu guter letzt habe ich das fertige kleid gefärbt- lila!

leider ist das bild total unscharf geworden. mit blitz aber wären die farben murks.
 
nachdem ich das kleid im sommerurlaub gerne getragen habe, finde ich allerdings, daß es unten einen mindestens handlangen volant bekommen soll. nur leicht gerafft, nicht zu stark. zum glück hatte ich den rest des stoffes gleich mitgefärbt!

(ps: ich weiß, meine nähkünste sind eher bescheiden, zb was gerade nähte oder faltenlegen angeht. aber ich bin sehr zufrieden, daß ich überhaupt kleidung nähen kann! übung macht die meisterin, nicht wahr?)

Kommentare:

  1. Also, so bescheiden sind deine Nähkünste doch gar nicht! ich würde mich nur schwer an ein ganzes Kleid für mich wagen, glaube mir (und die Farbe ist ja der Hammer! Total schön geworden, auch das Einfärben!)... Und irgendwie komme ich immer mehr zur Erkenntnis, dass es schlussendlich gar nicht so sehr auf genaue Nähte und so ankommt, wenn man ein Stück dann erst mal trägt: Schau dir nur mal die Machart vieler neuer Kleidungsstücke an- vieles ist wirklich lausig gearbeitet! Ich glaube, viele Hobbynäherinnen machen sehr viel bessere Kleider als so manches "echte" Modelabel...
    Ich finde es super, wie du aus altem Neues machst! Wirklich!
    (und dein Binden-Post zB. hat mich ja wirklich tief beeindruckt...;-) )
    Bora
    Bora

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefallen die Fältchen, die sehen sehr gewollt aus. Und die Farbe ist auch toll.

    Ciao,
    Constance

    AntwortenLöschen