nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Sonntag, 12. Januar 2014

sonntagsfreuden: nicht mürbe werden

heute hat die pubertät ziemlich zugeschlagen, und der haussegen hing arg schief. (vermutlich hat das kind selbst sich nicht so recht wiedererkannt.) 
doch ich hab beschlossen, mich davon nicht mürbe machen zu lassen und das schlittschuhlaufen trotzdem zu genießen. und es hat geklappt! das wetter war sonnig und wenigstens etwas kalt, die eisbahn nicht zu voll, und die kleineren siebensächelchen haben sich tapfer über das eis bewegt.  nach zweieinhalb stunden taten mir die gräten dann aber doch etwas weh - alte frau ich ;-). schön war's!
(und nichtmal, daß herr siebensachen nicht über seinen schatten springen konnte und die ganze zeit weitermurrte, hat mich verdrossen.)

Kommentare:

  1. Oh ja,solche Pupertätsüberfälle kenne ich gut. Da hilft nur eins: nicht persönlich nehmen. Am nächsten Tag oder spätestens nächste Woche ist alles wieder gut;)
    Ich finde es super,das Du es hinbekommen hast,Dir Deinen Tag nicht ganz verderben zu lassen. Da muss ich sagen, das gelingt mir leider nicht immer..
    Liebe Grüße J öm

    AntwortenLöschen
  2. das gelingt mir ja auch nicht immer. umso schöner, wenn es dan klappt!

    AntwortenLöschen
  3. oh ja, das kenne ich auch - das kann mir auch so richtig den Tag verderben. Allerdings ist es schon viel besser geworden, und manchmal gehe ich dann einfach einen Spaziergang machen, um das hin und her, das Sich-gegenseitig-Hochschaukeln zu unterbrechen.

    Schön, dass ihr trotzdem noch Spaß hattet - ich bin schon seit meiner Kindheit nicht mehr Schlittschuh gelaufen, aber ich hätte große Lust! :-)

    Alles Liebe,
    Sarah

    AntwortenLöschen