nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Samstag, 6. März 2010

erinnerung


der derzeitige schnee ist keine außergewöhnlichkeit, auch wenn es uns grad so erscheint.

grad beim bügeln von geburtstagvorbereitungsheimlichkeiten erinnerte ich mich, daß vor neun jahren auch schnee lag.
noch und wieder.
das kindelein war längst ausgezählt, die hebamme geduldig, der gynäkologin blieb nix anderes übrig, und wir machten tag für tag "einen letzten schneespaziergang".
was so aussah, daß ich schnaufend die große kugel durch feld und wald vor mir hertrug und hinterher (und sowieso) bauch und rücken massiert bekam.

(nie wieder hatten wir soviel zeit für- und miteinander.)

es dauerte dann aber noch 4 tage...

Kommentare:

  1. Tatsächlich? Da kann ich mich gar nicht dran erinnern. Nur das zwei Wochen später trübes Regenwetter war und im April nochmal die Flocken fielen....Übrigens solltet ihr vielleicht noch ein bischen Geburtstagsheimlicher sein, da Mitteltochter anscheinend plappert und schon angeblich alle wissen was Großkind zum Geburtstag bekommt....worüber Großkind nicht erfreut ist... kann das sein?
    Schönes Wochenende die Orangepantoffelige

    AntwortenLöschen
  2. *grins*
    nee, das kann so ganz nicht sein. sie weiß nur, was SIE schenkt. vom rest weiß sie nichts (und da sie ja nicht lesen kann, kann sie auch unsere versteckten notizen nicht gelesen haben). aber sie phantasieren ja gern, die lieben kleinen.
    trotzdem danke für den dezenten hinweis über mama-kanäle!

    (und vom wetter zwei wochen später weiß ICH nun wieder nichts mehr, auf mamawolken schwebend)

    eine gute nacht wünsche ich!
    (und ja, das w-ende war schön, danke!)

    AntwortenLöschen