nicht müde werden sondern dem wunder leise wie einem vogel die hand hinhalten. (hilde domin)

Montag, 8. November 2010

in ruhe


ich bin krankgeschrieben (wegen starkem, kraftraubendem husten).

und genieße es, heute morgen im kindergarten nicht wegzuhetzen, sondern entspannt hustend den besen zu schwingen und die wege vom klebrigen laub zu befreien,
den kranken hausmeister vertretend.

da wurd mir sehr deutlich, was ich vermisse seit ich wieder geldverdienen gehe:
mich in ruhe kümmern zu können,
egal ob um die kinder, unseren haushalt, um mich
oder eben um ein stückchen kindergarten.

normalerweise habe ich zwei tage die woche frei, aber deren kinderfreie vormittage sind immer so vollgestopft mit all dem, was liegenblieb und erledigt werden will, daß an wirkliche ruhe nicht zu denken ist. ich gebe mir zwar mühe, wenigstens nicht zu hetzen, aber der kopf ist immer schon eins weiter, also in UNruhe. ein ständiges inneres sausen in mir.

und wie schön, daß ich dies gleich am ersten tag bemerkte! ich werde mich täglich daran erinnern und diese geschenkte woche voll auskosten!

bleibt gesund, ihr da draußen!

Kommentare:

  1. ähm ...huhuuuuu *wink* hier liegt auch ganz viel entspanntes Laub rum :-))))

    AntwortenLöschen
  2. Gute Besserung! Hab gesehen, das du angerufen hast, nu ist aber schon zu spät...
    Versuchs morgen mal....

    AntwortenLöschen
  3. Da weiss man gar nicht so recht, ob man gute Besserung wünschen soll!
    Ich hoffe, du kannst die Besserungswoche weiterhin so entspannt angehen und sie dir schenken lassen!

    Lieben Gruss

    Gabriela, die am Samstag in der Schule auch zwei Stunden lang Laub zusammengewischt hat.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, dieses Gefühl kenne ich.
    Ich wünsche dir gute Besserung und eine entspannte Woche.
    Liebe Grüße, Polly

    AntwortenLöschen